Pan de Muerto Biespiel
Pan de Muerto

Pan de Muerto – So kannst du das berühmte Brot zum Tag der Toten selbermachen

Jetzt kannst du eine der leckersten Backwaren aus Mexiko backen.
Jetzt kannst du eine der leckersten Backwaren aus Mexiko backen.

Erfahre, was es mit dem Tag der Toten auf sich hat und wie du das berühmteste Totentag Rezept selber machen kannst!

“Pan de Muerto”, also “Brot der Toten” ist das berühmte Totenbrot, das man rund um den Tag der Toten Anfang November überall in Mexiko kaufen kann. Diese runden, süßen Hefeteigbrötchen sind oben mit zwei kleinen Teigsträngen in Kreuzform dekoriert, die Knochen repräsentieren. Lerne mit unserem Rezept, wie du die leckeren Hefebrötchen ganz einfach zuhause selber machen kannst.

Was hat es mit dem Tag der Toten eigentlich auf sich?

Der Tag der Toten ist einer der wichtigsten Feiertage in Mexiko und wird in vielen Familien sogar größer gefeiert als Weihnachten. In Mexiko glauben die Menschen daran, dass die Seelen der Verstorbenen in der Nacht vom 2. zum 3. November für einige Zeit zurück auf die Erde kommen. Die Friedhöfe werden wunderbar farbenfroh mit Blumen und Kerzen geschmückt und die Straßen werden mit bunten Scherenschnittpapieren “Papeles Picados” dekoriert, die im Wind flattern.

In den Häusern, aber auch öffentlich auf den Straßen wird für jeden Verstorbenen ein bunter Altar aufgebaut, auf dem sich verschiedene Dekorationen und alle Dinge befinden, die der Verstorbene besonders gerne hatte. Typischerweise findet man auf dem Altar außerdem “Calaveras”, das sind bunte Totenköpfe aus Zucker. Rundherum findet man orangene Blüten und Fotos von der verstorbenen Person.

Die Menschen verkleiden sich als Skelett Damen und – männer und schminken sich aufwendig. Auf den Straßen rund um den Friedhof ist viel los: Es gibt Stände mit warmen Getränken und typischen mexikanischen Leckereien – dort wird zum Beispiel das typische Pan de Muerto verkauft. Es wird Musik gespielt und es herrscht eine fröhliche, ausgelassene und magische Stimmung. 

Möchtest du auch an eine liebe verstorbene Person zurückdenken und sie ganz besonders ehren? Dann baue doch einen Totenaltar auf und backe dazu das traditionelle Pan de Muerto. Du wirst begeistert sein, wie schön es ist, voller Freude und mit Gedanken an die schönen Erlebnisse an den Verstorbenen zurück zu denken. 

Diese süßen Hefebrötchen versüßen dir jeden kalten Novembertag 

 Das originale Brot der Toten darf nicht fehlen, wenn du den authentischen Dia de los Muertos wie in Mexiko feiern möchtest. Du kannst die Brötchen zur Dekoration für den Toten  – Altar verwenden oder einfach als süßen Nachtisch oder Snack anbieten. 

Viel Spaß beim Kochen dieses Rezepts!

AuthorElena WisbachCategoryDifficultyIntermediate

Yields6 Servings
Prep Time30 minsCook Time20 minsTotal Time50 mins

 1 kg Weizenmehl
 100 g weißer Zucker
 2 Päckchen Trockenhefe (á 11 g.)
 350 ml Milch
 2 Abrieb von Bio-Orangen
 1 Päckchen Vanillezucker
 180 g Butter
 4 Eier
 1 Prise Salz
 brauner Zucker zum Bestreuen der Brote

1

In einer kleinen Schüssel 2 EL Mehl mit 1 EL Zucker und der Hefe mischen und einen Schuss Milch hinzugeben. Mit einem Löffel gut umrühren und einige Minuten zur Seite stellen.

2

Das restliche Mehl und den restlichen weißen Zucker in eine große Schüssel geben. Den Orangenabrieb dazu geben. Alles vermischen und in der Mitte eine Mulde formen. Vanillezucker, Butter und Eier in die Mulde geben und den Teig mit den Händen vermischen. Die Milch nach und nach hinzugeben, dabei immer weiter kneten. Nur so viel Milch hinzugeben, bis ein fester Teig entstanden ist, der nicht mehr am Untergrund klebt.

3

Die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und den Teig darauf geben. Gut kneten und nach und nach die Mischung mit der Hefe hinzugeben. 10 Minuten weiter kneten, ohne weiteres Mehl hinzuzufügen.

4

Den Teig zu einer Kugel formen und an einem warmen Ort abgedeckt gehen lassen, bis er seine Größe verdoppelt hat.

5

Nun den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und nochmal kurz durchkneten. Nun kleine Teile abnehmen und zu Kugeln (ca. 5 cm Durchmesser) formen. Außerdem einige kleine Teigstränge (1/2 cm dick) formen. Jedes Brötchen mit zwei über Kreuz gelegten Teigsträngen (wie auf dem Foto) dekorieren. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

6

Die Brote auf ein eingefettetes Backblech geben und nochmals 15 Minuten gehen lassen.

7

Dann die Brote etwa 20 Minuten bei 180 Grad backen, bis sie leicht goldgelb werden. Nach dem Backen mit braunem Zucker bestreuen.

8

Guten Appetit!

Ingredients

 1 kg Weizenmehl
 100 g weißer Zucker
 2 Päckchen Trockenhefe (á 11 g.)
 350 ml Milch
 2 Abrieb von Bio-Orangen
 1 Päckchen Vanillezucker
 180 g Butter
 4 Eier
 1 Prise Salz
 brauner Zucker zum Bestreuen der Brote

Directions

1

In einer kleinen Schüssel 2 EL Mehl mit 1 EL Zucker und der Hefe mischen und einen Schuss Milch hinzugeben. Mit einem Löffel gut umrühren und einige Minuten zur Seite stellen.

2

Das restliche Mehl und den restlichen weißen Zucker in eine große Schüssel geben. Den Orangenabrieb dazu geben. Alles vermischen und in der Mitte eine Mulde formen. Vanillezucker, Butter und Eier in die Mulde geben und den Teig mit den Händen vermischen. Die Milch nach und nach hinzugeben, dabei immer weiter kneten. Nur so viel Milch hinzugeben, bis ein fester Teig entstanden ist, der nicht mehr am Untergrund klebt.

3

Die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und den Teig darauf geben. Gut kneten und nach und nach die Mischung mit der Hefe hinzugeben. 10 Minuten weiter kneten, ohne weiteres Mehl hinzuzufügen.

4

Den Teig zu einer Kugel formen und an einem warmen Ort abgedeckt gehen lassen, bis er seine Größe verdoppelt hat.

5

Nun den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und nochmal kurz durchkneten. Nun kleine Teile abnehmen und zu Kugeln (ca. 5 cm Durchmesser) formen. Außerdem einige kleine Teigstränge (1/2 cm dick) formen. Jedes Brötchen mit zwei über Kreuz gelegten Teigsträngen (wie auf dem Foto) dekorieren. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

6

Die Brote auf ein eingefettetes Backblech geben und nochmals 15 Minuten gehen lassen.

7

Dann die Brote etwa 20 Minuten bei 180 Grad backen, bis sie leicht goldgelb werden. Nach dem Backen mit braunem Zucker bestreuen.

8

Guten Appetit!

Pan de Muerto Rezept

 

Elena Wisbach
Hi, ich bin Elena, eine Hobbyköchin und ein großer Mexiko-Fan! Ich habe über ein Jahr in Mexiko gelebt und studiert und mich in die mexikanische Küche verliebt. Ich habe mit meiner Freundin Andrea das Reisekochbuch "Mit Kohldampf für Mexiko: Rezepte - Geschichten - Insidertipps" geschrieben und wir organisieren monatlich Reisedinner online.