Ceviche mit Chipotle Tamarind Sauce

Unser Ceviche Rezept mit Chipotle und Tamarinde-Sauce, Einfach köstlich!

Was ist Ceviche?

Ceviche ist ein Gericht aus rohen Meeresfrüchten oder Fisch, die in Würfel geschnitten und mit etwas Zitrusfrüchten und Salz mariniert werden. Dieses Gericht wird in vielen lateinamerikanischen Ländern gegessen. In Mexiko wird das grundlegende Ceviche mit weißem Fischfleisch zubereitet, das in Limettensaft mariniert und mit gehackten Zwiebeln, Chilis, Tomaten und Koriander gewürzt wird. 

Es wird kalt serviert und kann auch mit Garnelen oder anderen Meeresfrüchten, Avocado, Mango, Tomatensauce oder anderen Saucen verfeinert werden zumeist begleitet von Tortilla-Chips oder Crackern. Ceviche kann auch vegan sein.

Ein Originalrezept vom Mex-Al Team.

Interessante Ceviche Fakten

  • Ceviche, auch bekannt als Cebiche, Seviche oder Seviche, wird in Chile, Kolumbien, Costa Rica, Guatemala, Ecuador, Mexiko und Peru gegessen, wo es sogar als nationales Kulturerbe gilt. Aber auch auf einigen polynesischen Inseln, wie z.B. Hawaii oder den Philippinen, und sogar in Japan haben die Ureinwohner Zubereitungen hergestellt, die diesem Gericht ähneln und auch heute noch verzehrt werden. Obwohl sie unter verschiedenen Namen bekannt sind, handelt es sich im Wesentlichen um dasselbe: roher, in Würfel geschnittener Fisch oder andere Meeresfrüchte, die mit einer Art von Zitrusfrüchten denaturiert werden. Mit anderen Worten: Ceviche.
  • Die Beilagen sind so vielfältig wie die Länder, in denen es konsumiert wird: Süßkartoffeln, Yucca, Mais, Mais, Früchte wie Mango, Ananas oder Banane, Salat und sogar Popcorn!
  • Das erste bekannte Rezept für “Seviche” stammt aus dem Jahr 1860 und gehört Manuel Atanasio Fuentes, der es in “La Guía de Lima” erwähnt.
  • Nicht nur der Herkunftsort von Ceviche ist umstritten, sondern auch die Etymologie des Namens. Laut der peruanischen Sprachakademie stammt das Wort cebiche von dem Wort “cebo” ab, das im 16. Jahrhundert zur Bezeichnung von kleinen Mahlzeiten verwendet wurde. Eine andere Hypothese ist, dass das Wort cebiche von dem Wort “escabeche” arabischen Ursprungs stammt oder dass es von “sibech” kommt, einem anderen arabischen Wort, das zur Bezeichnung von sauren Speisen verwendet wird. Es gibt Historiker, die vorschlagen, dass das Wort von dem Suffix viche stammt, das in den indigenen Sprachen Ecuadors weit verbreitet ist. Eine andere Theorie besagt, dass das Wort Ceviche vom Quechua-Wort siwichi stammen könnte, das frischen oder zarten Fisch bedeutet. Was auch immer der Ursprung oder die Art der Bezeichnung sein mag, sicher ist, dass sich alle einig sind, dass es ein frisches, aromatisches, leichtes und einfach köstliches Gericht ist.

 

AuthorMex-Al GmbhCategoryDifficultyBeginner

Yields4 Servings
Prep Time30 minsCook Time10 minsTotal Time40 mins

 500 g frisches weißfleischiges Fischfilet (z.B. Steinbutt, Wolfsbarsch, Seezunge) in Würfel geschnitten
 1 Tasse frisch gepresster Limettensaft
 1 mittelgroße Zwiebel, gehackt
 2 Roma Tomaten, gehackt
 1 Tasse frischer Koriander, gehackt
 350 ml Salsa María Bonita* oder nach Geschmack
 Runde Tortilla Chips zum Servieren

1

Den Fisch und den Limettensaft in eine Schüssel geben, abdecken und mindestens 20 Minuten im Kühlschrank marinieren lassen. (Durch den Limettensaft wird der Fisch gegart).

2

Nach Ablauf der Marinierzeit den Fisch aus der Marinade nehmen und mit den Zwiebeln, Tomaten und dem Koriander gut vermischen.

3

Aus einem Teil der restlichen Marinade wird nun eine neue Marinade zubereitet, die mit Salz und ca. 350 ml der Tamarinde- Chipotlesoße verfeinert wird. Wie viel von der restlichen Marinade und Tamarindensauce verwendet wird, hängt davon ab, wie säuerlich oder süß man das Endergebnis bevorzugt. Hier ist persönlicher Geschmack gefragt!

4

Zum Schluss den Fisch in die neue Marinade legen und zugedeckt mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

5

In Schüsseln anrichten und dazu Tortilla-Chips reichen.
Guten Appetit!

Ingredients

 500 g frisches weißfleischiges Fischfilet (z.B. Steinbutt, Wolfsbarsch, Seezunge) in Würfel geschnitten
 1 Tasse frisch gepresster Limettensaft
 1 mittelgroße Zwiebel, gehackt
 2 Roma Tomaten, gehackt
 1 Tasse frischer Koriander, gehackt
 350 ml Salsa María Bonita* oder nach Geschmack
 Runde Tortilla Chips zum Servieren

Directions

1

Den Fisch und den Limettensaft in eine Schüssel geben, abdecken und mindestens 20 Minuten im Kühlschrank marinieren lassen. (Durch den Limettensaft wird der Fisch gegart).

2

Nach Ablauf der Marinierzeit den Fisch aus der Marinade nehmen und mit den Zwiebeln, Tomaten und dem Koriander gut vermischen.

3

Aus einem Teil der restlichen Marinade wird nun eine neue Marinade zubereitet, die mit Salz und ca. 350 ml der Tamarinde- Chipotlesoße verfeinert wird. Wie viel von der restlichen Marinade und Tamarindensauce verwendet wird, hängt davon ab, wie säuerlich oder süß man das Endergebnis bevorzugt. Hier ist persönlicher Geschmack gefragt!

4

Zum Schluss den Fisch in die neue Marinade legen und zugedeckt mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

5

In Schüsseln anrichten und dazu Tortilla-Chips reichen.
Guten Appetit!

Ceviche Chipotle-Tamarinde-Sauce Rezept

Mex-Al Gmbh
Wir, die MEX-AL GmbH, sind ein Familienunternehmen, das 1981 von Carmen Enríquez de Wolharn im Herzen Aachens gegründet wurde und sich auf den Import und den Vertrieb von Produkten wie Chilis, Saucen, Getränken wie Wein, Tequila und Spirituosen sowie Dekorationsartikeln für die mexikanische Gastronomie spezialisiert hat. Seit 1995 stellen wir selbst mexikanische Tiefkühlprodukte wie Tacos, Quesadillas, Tamales und andere Snacks her. Und seit 16 Jahren produzieren wir unsere eigenen Maistortillas, die heute aus 100 % gentechnikfreiem Mehl und ohne Konservierungsstoffe hergestellt werden. Unser Ziel ist es, die mexikanische Gastronomie in Europa leicht zugänglich zu machen.